domenica, 26 giugno, 2022
Sei qui: Home / Attualità / DAL MONDO / Sinopsi testi / DIE VERWANDLUNG - von Stefania Porrino

DIE VERWANDLUNG - von Stefania Porrino

DIE VERWANDLUNG
Auf Reise von Atlantis bis ins Universum

von Stefania Porrino

Ein Schauspiel über das Thema Verwandlung – geschichtlich, sozial, aber vor allem psychologisch – und Widerstände, die jede Veränderung unvermeidlich heraufbeschwört in denjenigen, die nicht bereit sind, ihre Vorstellung von der Welt zu verändern.
Gespielt in einem leeren Theaterraum besteht das Schauspiel aus einer Serie kurzer Psychodramen (sieben Bilder), die von einem Pszchotherapeuten vier Pazienten-Schauspieiern mit schauspielerischen Aspirationen vorgeschlagen werden: eine Übung der „Wiederbelebung“, während dieser die Schauspieler eine Folge historischer Momente, in denen die wichtigsten Veränderungen der Menschheit stattgefunden haben, ins Leben rufen. Durch das Sicheinfühlen in geschichtliche oder erfundene Persönlichkeiten machen die Pazienten-Schauspieler eine Reise durch die Zeit, von der Epoche der mythischen Atlantide bis zum Erscheinen des Christentums, vom anarchistischen Gedankengut des Tommaso Campanella bis zur Französischen Revolution und der Revolution des Feminismus, bis sie bei der einzig echten Revolution ankommen, der des Inneren, mit einer Episode, die in unseren Tagen spielt, ausgerichtet auf die Entblößung eines falschen Altruismus und das Suchen nach einer authentischen Fähigkeit zu lieben.
Am Ende der psychoanalytischen Sitzung machen sich alle, Psychologe und Pazienten, daran, das Theater - das Leben auf der Erde - zu verlassen, um sich in eine zukünftige hypothetische Zivilisation auf den Sternen zu projizieren, die fähig ist, den in einer Katastrophe auf der Erde überlebenden Menschen neue Perspektiven der Entwicklung zu öffnen.
Für jedes der sieben Bilder wechselt das Verkehrsmittel: ein Schiff, ein Pferdewagen, ein Karren, eine Kutsche, ein Zug, ein Flugzeug und ein Raumschiff, um von der Vorgeschichte abzufahren, das Römische Reich zu durchqueren, die Renaissance, das 18. Jahrhundert, das Ende des 19. Jahrhunderts bis zum utopischen Zeitalter der Zukunft.
Der Text wurde in Papier vom Herausgeber Sabinae und in der Zeitschrift Ridotto, herausgegeben von SIAD (Nummer 3-4/2020), veröffentlicht und ist frei inspiriert am Buch Il romanzo del Sentire – Da Atlantide a noi der gleichen Schriftstellerin, Edizion Bastogi, 2003; IkonaLiber, 2014 (e-book) und 2019 (Papier).

Ultima modifica il Domenica, 06 Febbraio 2022 19:00
La Redazione

Questo articolo è stato scritto da uno dei collaboratori di Sipario.it. Se hai suggerimenti o commenti scrivi a comunicazione@sipario.it.

Iscriviti a Sipario Theatre Club

Il primo e unico Theatre Club italiano che ti dà diritto a ricevere importanti sconti, riservati in esclusiva ai suoi iscritti. L'iscrizione a Sipario Theatre Club è gratuita!

About Us

Abbiamo sempre scritto di teatro: sulla carta, dal 1946, sul web, dal 1997, con l'unico scopo di fare e dare cultura. Leggi la nostra storia

Get in touch

  • SIPARIO via Garigliano 8, 20159 Milano MI, Italy
  • +39 02 31055088

Questo sito utilizza cookie propri e si riserva di utilizzare anche cookie di terze parti per garantire la funzionalità del sito e per tenere conto delle scelte di navigazione. Per maggiori dettagli e sapere come negare il consenso a tutti o ad alcuni cookie è possibile consultare la cookie policy. Accedendo a un qualunque elemento sottostante questo banner si acconsente all'uso dei cookie.

Per saperne di più clicca qui.